Embed

Jede Art der Umsetzung erfordert ein Management und eine Steuerung auf verschiedenen Ebenen. Diese Ebenen sind wichtig, denn z.B. ein geplantes "Projektergebnis" ist nicht gleichbedeutend mit einem "Projektnutzen". Während das Projektmanagement das Projektergebnis primär im Blick haben muss, ist es die Governance, die den Projektnutzen steuern muss. Die Grundsatzentscheidungen darüber, welche Projekte mit welchen Mitteln umgesetzt werden sollen, werden unter der Unsicherheit getroffen. So kommt auch der Entscheidungsvorbereitung eine besondere Bedeutung zu. Aus diesen Gründen unterteilen wir die Umsetzung in die Bereiche Entscheidungen, Action Management und Governance.

Entscheidungen

Viele Umsetzungsentscheidungen werden unter großem Druck getroffen. Strategien sollen endlich messbare Erfolge zeigen ud Projekte sollen endlich wieder in ruhigere Fahrwasser gelangen. Niemand scheint die Zeit zu haben, wichtige Entscheidungen gründlich vorzubereiten. Und so wird eine nächste krisenhafte Situation vorprogrammiert sein und die damit im Zusammenhang stehenden Entscheidungen werden wiederum unter großem Druck gefällt werden. Diesen "Teufelskreis" sollte man dringend durchbrechen, indem man Standards für die Entscheidungsvorbereitung einführt, die auf jeden Fall eingehalten werden. Bewusst eine Entscheidung zu treffen, muss nicht lange dauern; die Zeit, um alle wichtigen Informationen vorher zu haben, sollte man sich aber immer nehmen.   Weiterlesen ...

Action Management

Wir wählen für die Umsetzung strategischer und bedeutsamer Initiativen und Projekte gern den Begriff des Action Management, solange es um die umzusetzenden Ergebnisse geht. Für uns ist die Unterscheidung wichtig: Neben dem Projektmanagement gehört nämlich auch der Umgang mit Komplexität sowie das Change-Management zur Erzielung eines Ergebnisses dazu. Ob das jeweils angestrebte Ergebnis dem Unternehmen auch hilft, das ist eine Frage, die auf der Ebene der Governance beantwortet werden muss. Obwohl natürlich eine enge Verzahnung dieser beiden Funktionen sehr hilfreich ist, sorgt die Trennung dafür, dass die beiden unterschiedlichen Zielrichtungen konsequent verfolgt werden.   Weiterlesen ...

Governance

Der Governance-Begriff wird heute hauptsächlich in dem durch den Kodex geprägten Sinne als Corporate Governance verstanden. Dabei wird häufig übersehen, dass die Governance-Funktion genauso über die Hierarchie kaskadiert werden muss, wie die Management-Struktur dies vorgibt. Deshalb ist die Governance auch für Strategien und Projekte ebenso konsequent umzusetzen. Der wesentliche Inhalt einer Governance in diesem Sinne ist die Sicherstellung des Nutzens einmaliger strategischer Planungen und deren Umsetzungsmaßnahmen. Schon die Aufsicht und Compliance lässt in manchem Unternehmen zu wünschen übrig, eine fehlende strategische Governance hat fatale Folge für den Erfolg von Strategien, eine fehlende Projekt-Governance erklärt, warum viele Projekte nicht den erwarteten Nutzen einbringen.   Weiterlesen ...