Action Management

Wir stehen für die Themenkomplexe "Strategie - Projekte - Transformation - Governance". Über die Themenauswahl gelangen Sie immer zurück zum Themenmenü. Nach dem Auswählen eines Themas gelangen Sie zu einer Übersicht der Inhalte unserer Website zu dem jeweils gewählten Thema.

Viel Spaß beim Erkunden der Themen!

 

Projektmanagement

Das Projektmanagement ist die klassische Management-Funktion der Umsetzung vieler wichtiger Maßnahmen. Daher hat sich Projektmanagement als Disziplin zu einem professionellen Instrumentarium entwickelt. Warum trotzdem so viele Projekte scheitern, lässt sich erklären: In den meisten Projekten wird die Umsetzung der notwendigen Maßnahmen sachlich richtig auf Basis vieler Annahmen geplant. Diese Maßnahmen werden nicht selten von einem "sehr gemischt performanten" Team umgesetzt.

Komplexitätsmanagement

Jede Art der Umsetzung ist mit Unsicherheiten behaftet. Das liegt an der Komplexität der Zusammenhänge, die eine Planung auf Basis von Annahmen ermöglicht, obwohl eine Abweichung vom Plan oftmals unausweichlich ist. Schließlich ist nicht sicher, ob alle Annahmen auch zutreffen. Viele Projekte entwickeln sich dann zu einem Desaster. Nach unserer Vorgehensweise werden die Unsicherheiten in die Umsetzungsplanung einbezogen. Eine Aufgabe der Umsetzung besteht darin, die Unsicherheiten schrittweise abzubauen.

Action-Management

Wir wählen für die Umsetzung strategischer und bedeutsamer Initiativen und Projekte gern den Begriff des Action Management, solange es um die umzusetzenden Ergebnisse geht. Für uns ist die Unterscheidung wichtig: Neben dem Projektmanagement gehört nämlich auch der Umgang mit Komplexität sowie das Change-Management zur Erzielung eines Ergebnisses.

Embed

Jede Art der Umsetzung erfordert ein Management und eine Steuerung auf verschiedenen Ebenen. Diese Ebenen sind wichtig, denn z.B. ein geplantes "Projektergebnis" ist nicht gleichbedeutend mit einem "Projektnutzen". Während das Projektmanagement das Projektergebnis primär im Blick haben muss, ist es die Governance, die den Projektnutzen steuern muss. Die Grundsatzentscheidungen darüber, welche Projekte mit welchen Mitteln umgesetzt werden sollen, werden unter der Unsicherheit getroffen. So kommt auch der Entscheidungsvorbereitung eine besondere Bedeutung zu.